Klimawandel wie Corona bekämpfen

Morgen, am 25. September, gibt es den nächsten globalen Streik von Fridays for Future zum Thema Klimawandel. Am heutigen Donnerstag hat der stern diesem Thema eine ganze Ausgabe gewidmet, die in Zusammenarbeit mit den jungen Aktivisten entstand. Beide Ereignisse zeigen, dass die Beschäftigung mit dem Klimawandel auch in der Corona-Zeit mindestens so wichtig bleibt wie die Bekämpfung der Pandemie. weiterlesen…

Wir haben die Natur nicht im Griff – und provozieren sie auch noch

Seit Menschen auf diesem Planeten existieren, müssen sie sich mit der Natur und all ihren Phänomenen auseinandersetzen. In der modernen Welt glauben wir oft, wir hätten die Natur durch wissenschaftlichen Fortschritt und moderne Technik weitestgehend im Griff haben. Doch das Gegenteil ist der Fall. Die Natur stellt uns immer wieder vor Herausforderungen. Das zeigen nicht nur die großen Naturgewalten wie Erdbeben, Stürme und Gewitter. Wir erkennen es auch an Problemen wie dem Coronavirus. weiterlesen…

Alexander von Humboldt und sein umfassender Blick auf die Natur

Vor ziemlich genau 250 Jahren wurde Alexander von Humboldt geboren und noch heute können wir viel von ihm lernen. Dieser Universalgelehrte kam nur einen Monat nach Napoleon Bonaparte zur Welt, zwanzig Jahre vor der Französischen Revolution und zu einer Zeit, in der die Vereinigten Staaten gerade entstanden. Damals herrschte in Preußen noch ein König und Humboldt sprach mit Goethe persönlich. Diese zeitliche Einordnung ist wichtig, um zu verstehen, wie früh der Forscher zu seinen eindrucksvollen Erkenntnissen kam. Wie er zu einem Superstar der Wissenschaft aufstieg, beschreibt die Autorin Andrea Wulf in ihrem Buch Alexander von Humboldt und die Entdeckung der Natur, das ich in den letzten Wochen mit großer Begeisterung gelesen habe. weiterlesen…